Angebote zu "Karl" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Paul und Virginie
9,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Jacques Henri Bernardin de Saint-Pierre: Paul und Virginie Erstdruck 1788. Originaltitel: Paul et Virginie. Deutsche Übersetzung: Gottlob Fink, Pforzheim, Verlag Dennig, Finck u. Co. 1840. Vollständige Neuausgabe. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2015. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Arthur Hughes, Die Signalkanone, 1880. Gesetzt aus Minion Pro, 11 pt.

Anbieter: buecher
Stand: 23.11.2019
Zum Angebot
Paul und Virginie
25,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Jacques Henri Bernardin de Saint-Pierre: Paul und Virginie Erstdruck 1788. Originaltitel: Paul et Virginie. Deutsche Übersetzung: Gottlob Fink, Pforzheim, Verlag Dennig, Finck u. Co. 1840. Vollständige Neuausgabe. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2015. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Arthur Hughes, Die Signalkanone, 1880. Gesetzt aus Minion Pro, 11 pt.

Anbieter: buecher
Stand: 23.11.2019
Zum Angebot
Paul und Virginie
10,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Jacques Henri Bernardin de Saint-Pierre: Paul und Virginie Erstdruck 1788. Originaltitel: Paul et Virginie. Deutsche Übersetzung: Gottlob Fink, Pforzheim, Verlag Dennig, Finck u. Co. 1840. Vollständige Neuausgabe. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2015. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Arthur Hughes, Die Signalkanone, 1880. Gesetzt aus Minion Pro, 11 pt.

Anbieter: buecher
Stand: 23.11.2019
Zum Angebot
Goldmünze Carl Benz 2018
79,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand

An den Erfinder des Benz - des ersten Automobils Mit dem genialen Erfinder Carl Benz erhalten Sie eine attraktive und momentan die letzte Münze der Serie "Die großen Deutschen". Freuen Sie sich auf 0,5 g reines .9999 Gold in der höchsten Prägestufe Polierte Platte. Die Auflage beträgt nur 10.000 Exemplare weltweit. Große Geister, die Geschichte schrieben Diese Goldmünze ist die 14. Münze der Serie. Die vorherigen Ausgaben sind: 1. Helmut Schmidt, 2. Albert Einstein, 3. Weizsäcker, 4. Helmut Kohl, 5. Luther, 6. Willy Brandt, 7. Zeppelin, 8. Adenauer, 9. Genscher, 10. Karl May, 11. Gebrüder Grimm, 12. König Ludwig II, 13. Franz Josef Strauß. Der Erfinder Carl Benz schließt die Serie würdig ab. Die Anfänge unserer Mobilität Carl Friedrich Benz (* 25. November 1844 in Mühlburg als Karl Friedrich Michael Vaillant; † 4. April 1929 in Ladenburg) war ein deutscher Ingenieur und Automobilpionier. Sein Benz Patent-Motorwagen Nummer 1 von 1885 gilt als erstes praxistaugliches Automobil. Am 29. Januar 1886 meldete er seinen Motorwagen zum Patent an. Aus seinem 1883 gegründeten Maschinenbau- und Automobilunternehmen Benz & Cie. entstand 1926 durch Fusion mit der Daimler-Motoren-Gesellschaft die Daimler-Benz AG. 1885 baute Carl Benz das erste Automobil mit seinem Viertaktmotor und elektrischer Zündung, den Benz Patent-Motorwagen Nummer 1, ein dreirädriges Fahrzeug (Tricycle laut Patenttext). Es fuhr erstmals im Sommer 1885 in Mannheim. Die unvergessene Pionierfahrt von Bertha Benz Das Fahrzeug hatte einen schiebergesteuerten Einzylinder-Viertaktmotor, der Benz zufolge bei einer Drehzahl von 250/min eine Leistung von 0,67 PS abgab. Damit erreichte das Fahrzeug 16 km/h Höchstgeschwindigkeit. Am 29. Januar 1886 schrieb Karl Friedrich Benz Industriegeschichte, indem er dieses Fahrzeug beim Reichspatentamt unter der Nummer 37435 zum Patent anmeldete. Carl Benz erhielt für seinen Motorwagen die erste Fahrerlaubnis der Welt, ausgestellt am 1. August 1888 vom Großherzoglich-Badischen Bezirksamt. Wenige Tage später unternahm seine Ehefrau Bertha mit dem Benz Patent-Motorwagen Nummer 3 die erste erfolgreiche automobile Fernfahrt: Sie fuhr mit ihren Söhnen Eugen und Richard von Mannheim etwa 104 km in ihre Geburtsstadt Pforzheim, wo sie nach 12 Stunden und 57 Minuten ankam, und wieder zurück. An diese Fahrt erinnert heute die Bertha Benz Memorial Route. Die auf dem Weg gelegene Wieslocher Stadt-Apotheke wurde zur ersten Tankstelle, als der dortige Apotheker das Gefährt der Reisegruppe mit Ligroin als Kraftstoff versorgte. So wurde auch Bertha Benz neben ihrem Ehemann zu einem Pionier der Automobilgeschichte. Holen Sie sich dieses Stück Zeitgeschichte gleich online nach Hause! Kurzbezeichnung: Die großen Deutschen – Carl Benz Limitierung: 10.000 Stück Münznominal: 10 Dollars Ausgabeland: Salomonen Prägezeit: 2018 Numismatische Daten: 0,5 Gramm .9999 Gold, 11 mm Ø Erhaltungen: Prooflike - PL Avers: Carl Benz Revers: Königin Elizabeth II. Sonderbriefmarke: Wert: 0,70 Euro Ausgabedatum: 2017 Motiv: Trauermarke „Im Gedenken“ Gestempelt am: 04.04.2018

Anbieter: HSE24
Stand: 23.11.2019
Zum Angebot
Pforzheims längste Nacht - Ein Einzelschicksal
9,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Geschichte beschreibt das Einzelschicksal einer sechzehnjährigen Einwohnerin von Pforzheim während der letzten Monate des zweiten Weltkrieges. Schon einmal ausgebombt, erlebt sie nur sechs Wochen später im neuen Domizil die schreckliche Bombennacht am 23. Februar 1945 und entkommt nur knapp lebend aus dem völlig zerstörten Haus. Als Zeitzeugin lieferte die heute neunzigjährige Lieselotte Gauß aus ihrem sehr guten Gedächtnis die Details für die Geschichte. Der Autor Karl-Heinz Kirchherr füllte Gedächtnislücken mit Recherchiertem und sehr wahrscheinlich Anzunehmendem abrundend auf, wobei es sich lediglich um unwesentliche Einzelheiten handelte. Somit liegt hier eine Erzählung vor, die inhaltlich weitestgehend auf tatsächlichen Begebenheiten beruht.

Anbieter: buecher
Stand: 23.11.2019
Zum Angebot
Buch - Klein: schlau: Gogo!
14,95 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Alle Tierkinder haben eine Eigenschaft, die sie ganz besonders macht: Schmetterling Lilo ist schön, Bär Bruno ist stark, Kaninchen Karl witzig. Gogo ist eigentlich nur klein, aber er will auch besonders sein. Und gibt sich kurzerhand als schlau aus. Als sich die Tierkinder im Wald verlaufen und eine gute Idee brauchen, muss Gogo zeigen, was er kann.Eine warmherzig erzählte Geschichte in leuchtenden Bildern. Vorlesespaß für ganz kleine Kinder und die ganze Familie!Karipidou, MariaMaria Karipidou, geboren 1978 in Stuttgart, studierte Visuelle Kommunikation in Pforzheim und Kommunikationsdesign in Trier, mit dem Schwerpunkt Buchgestaltung & Illustration. Sie arbeitet in Karlsruhe in einem Atelier als freiberufliche Illustratorin für verschiedene europäische Verlage. Ihre Vorliebe für Comics und Cartoons der 1960er Jahre bringt sie in ihre lebhaften, farbenfrohen und besonders charmanten Illustrationen ein.

Anbieter: myToys
Stand: 23.11.2019
Zum Angebot
Buch - Bücherbär Vorschule, Allererstes Lesen: ...
7,99 € *
zzgl. 2,95 € Versand

"Da draußen ist ein Dieb", ruft Karl, das Kamel. "Endlich!", denkt Kommissar Ping. Er hat ja nur darauf gewartet, dass in der Wüste auch mal was passiert! Nichts liebt er mehr als einen spannenden Fall. Und schon ist er einem geheimnisvollen Süßigkeiten-Räuber auf der Spur, der Kaugummis und Bonbons stiehlt.Christian Seltmann studierte Geschichte, Germanistik und Philosophie in Bochum. Er lebt mit seiner Familie in Berlin, wo er zwischenzeitlich als Dozent am Institut für Sprache und Kommunikation an der Technischen Universität Berlin tätig war. Heute arbeitet er unter anderem als Autor von Büchern, Drehbüchern, Hörspielen oder Theaterstücken und als Übersetzer. In seiner Freizeit spielt er Gitarre und Mundharmonika, aber am liebsten mit seiner Tochter.Maria Karipidou, geb. 1978 in Stuttgart, studierte Visuelle Kommunikation an der Hochschule für Gestaltung in Pforzheim und schloss ihr Studium in Trier mit Kommunikationsdesign und dem Schwerpunkt Buchgestaltung & Illustration ab. Sie arbeitet in Karlsruhe im Atelier 'Remise 23' als freiberufliche Illustratorin für verschiedene Verlage im In- und Ausland.

Anbieter: myToys
Stand: 23.11.2019
Zum Angebot
Das Maschinenamt Heilbronn
41,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Maschinenämter gehörten jahrzehntelang zu den wichtigsten Institutionen bei den deutschen Eisenbahnen. Sie sorgten dafür, dass die Fahrzeuge und technische Anlagen dem Betrieb stets zuverlässig zur Verfügung standen. Ralph Müller, selbst engagierter Eisenbahner, hat mit seinen früheren Kollegen und Vorgängern zwei Bände über eines der wichtigsten Maschinenämter in Süddeutschland zusammengestellt. Sie vermitteln einen umfassenden Einblick in die Geschichte, die Aufgaben und Abläufe eines Maschinenamts (MA) am Beispiel des MA Heilbronn der ehemaligen Deutschen Bundesbahn. So, oder zumindest so ähnlich, waren die Abläufe in den 33 Maschinenämtern der DB, die es 1985, zum Zeitpunkt des 150-jährigen Jubiläums der deutschen Eisenbahnen, noch gab - von ehemals 64 Maschinenämtern im Jahr 1957 im Bereich der DB bzw. 132 Maschinenämtern bei der Vorkriegs-Reichsbahn am 1. August 1935.Bereits 13 Jahre nach der Einführung der Eisenbahn in Deutschland erreichte 1848 der erste Zug Heilbronn. Die technische Leitung lag zunächst in Aalen. 1896 wurde der Maschineningenieur Theodor Henzler in Heilbronn stationiert und begründete die Geschichte des Maschinenamts Heilbronn. Nahezu 100 Jahre lang haben seine Nachfolger den Betriebsmaschinendienst im Maschinenamts-Bezirk Heilbronn verantwortet. Ein Bezirk, der von Würzburg im Norden bis Kornwestheim vor den Toren Stuttgarts und von Pforzheim im Westen bis Crailsheim und Aalen im Osten reichte. Das Amt residierte im ersten Bahnhofsgebäude von Heilbronn. Die Eisenbahner des MA Heilbronn erzählen in den beiden Bänden aus Zeiten, die nicht immer gut und einfach waren. Dabei wird klar, dass Eisenbahn ein Zukunftsthema ist, dessen Gestaltung im öffentlichen Interesse liegt. Damit ist das Buch der "Ehemaligen" gleichermaßen Chronologie, Familiengeschichte und Inspiration. Es hinterlässt Heimweh und Sehnsucht nach der Eisenbahn.Teil 1 schildert chronologisch die Geschichte des MA Heilbronn, erläutert dessen Aufgaben, die der angeschlossenen Dienststellen und gibt nicht zuletzt einen sehr persönlichen Einblick in die großen und kleineren Ereignisse, Meilensteine und Episoden des MA und der späteren Regionalabteilung (Ra) Heilbronn.Teil 2 stellt die Dienststellen des MA Heilbronn und die Bahnstrecken im MA-Bezirk in den Vordergrund. In den Aufnahmen bekannter Eisenbahnautoren wie Wolfgang Löckel, Dipl.-Ing. Herbert Stemmler, Dr. Karl Gerhard Baur, Burkhard Wollny, Helge Hufschläger, Wilfried Kohlmeier, Gerhard Greß und vielen anderen lebt die Dampflokepoche und die Zeit der späten Bundesbahn in den Werken und Lokbahnhöfen nochmals auf. Streckenaufnahmen bringen dem Leser die landschaftliche Schönheit und die betriebliche Vielfalt im MA-Bezirk Heilbronn nahe.

Anbieter: buecher
Stand: 23.11.2019
Zum Angebot
Das Maschinenamt Heilbronn
41,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Maschinenämter gehörten jahrzehntelang zu den wichtigsten Institutionen bei den deutschen Eisenbahnen. Sie sorgten dafür, dass die Fahrzeuge und technische Anlagen dem Betrieb stets zuverlässig zur Verfügung standen. Ralph Müller, selbst engagierter Eisenbahner, hat mit seinen früheren Kollegen und Vorgängern zwei Bände über eines der wichtigsten Maschinenämter in Süddeutschland zusammengestellt. Sie vermitteln einen umfassenden Einblick in die Geschichte, die Aufgaben und Abläufe eines Maschinenamts (MA) am Beispiel des MA Heilbronn der ehemaligen Deutschen Bundesbahn. So, oder zumindest so ähnlich, waren die Abläufe in den 33 Maschinenämtern der DB, die es 1985, zum Zeitpunkt des 150-jährigen Jubiläums der deutschen Eisenbahnen, noch gab - von ehemals 64 Maschinenämtern im Jahr 1957 im Bereich der DB bzw. 132 Maschinenämtern bei der Vorkriegs-Reichsbahn am 1. August 1935.Bereits 13 Jahre nach der Einführung der Eisenbahn in Deutschland erreichte 1848 der erste Zug Heilbronn. Die technische Leitung lag zunächst in Aalen. 1896 wurde der Maschineningenieur Theodor Henzler in Heilbronn stationiert und begründete die Geschichte des Maschinenamts Heilbronn. Nahezu 100 Jahre lang haben seine Nachfolger den Betriebsmaschinendienst im Maschinenamts-Bezirk Heilbronn verantwortet. Ein Bezirk, der von Würzburg im Norden bis Kornwestheim vor den Toren Stuttgarts und von Pforzheim im Westen bis Crailsheim und Aalen im Osten reichte. Das Amt residierte im ersten Bahnhofsgebäude von Heilbronn. Die Eisenbahner des MA Heilbronn erzählen in den beiden Bänden aus Zeiten, die nicht immer gut und einfach waren. Dabei wird klar, dass Eisenbahn ein Zukunftsthema ist, dessen Gestaltung im öffentlichen Interesse liegt. Damit ist das Buch der "Ehemaligen" gleichermaßen Chronologie, Familiengeschichte und Inspiration. Es hinterlässt Heimweh und Sehnsucht nach der Eisenbahn.Teil 1 schildert chronologisch die Geschichte des MA Heilbronn, erläutert dessen Aufgaben, die der angeschlossenen Dienststellen und gibt nicht zuletzt einen sehr persönlichen Einblick in die großen und kleineren Ereignisse, Meilensteine und Episoden des MA und der späteren Regionalabteilung (Ra) Heilbronn.Teil 2 stellt die Dienststellen des MA Heilbronn und die Bahnstrecken im MA-Bezirk in den Vordergrund. In den Aufnahmen bekannter Eisenbahnautoren wie Wolfgang Löckel, Dipl.-Ing. Herbert Stemmler, Dr. Karl Gerhard Baur, Burkhard Wollny, Helge Hufschläger, Wilfried Kohlmeier, Gerhard Greß und vielen anderen lebt die Dampflokepoche und die Zeit der späten Bundesbahn in den Werken und Lokbahnhöfen nochmals auf. Streckenaufnahmen bringen dem Leser die landschaftliche Schönheit und die betriebliche Vielfalt im MA-Bezirk Heilbronn nahe.

Anbieter: buecher
Stand: 23.11.2019
Zum Angebot